§ 1 An- und Abreise

  1. Vor dem Betreten des Campingplatzes im Büro/Anmeldung anmelden.
  2. Täglich kann in der Nebensaison ab 8.00 Uhr angereist werden, in der Hauptsaison erst ab 11 Uhr.
  3. Bei Anreise muss ein Personalausweis oder Reisepass im Büro/Anmeldung vorgelegt werden, um Ihre Daten festzuhalten.
  4. Die Kurkarte / Gästekarte wird bei der Anmeldung ausgefüllt und ausgehändigt.
  5. Abreise ist in der Nebensaison flexibel Absprechbar, in der Hauptsaison bis 11.00 Uhr.
  6. Am Tag der Abreise wird vor der Abreise der Stromstand abgelesen und ausgerechnete, danach kann die Rechnung beglichen werden.
  7. Der Campingplatz hat täglich von 7.30 – 22-00 Uhr die Schranken geöffnet. Das Büro/Anmeldung täglich von 8.00 – 13-00 Uhr und 15.00 Uhr. (Bei Notfällen außerhalb der Öffnungszeiten, bitte beim Platzwart melden).
  8. Wird bei Abreise die Zahlung versäumt, wird eine Aufforderung der Post an den Mieter ausgestellt, reagiert dieser nicht, werden nach der letzten Abmahnung rechtliche Schritte eingeleitet.

§ 2 Preise und Zahlung

  1. Die Rechnungen werden anhand der aktuell geltenden Preise erstellt.
  2. Die Rechnung für den Aufenthalt wird am Tag der Abreise, nach Ablesung des Stromstandes (wenn genutzt wurde), beglichen.
  3. Die aktuellen Preise sind öffentlich einsehbar Ausgelegt.
  4. Zur Erhebung der Kurabgabe sind wir gesetzlich verpflichtet und werden mit der Rechnung zusammen beglichen.
  5. Angenommene Zahlungsarten: Bar, EC-Karte (auch kontaktlos), Gutschein, Visa und Mastercard
  6. Die Personengebühr ist nicht auf Dritte übertragbar. Die von uns erhobene Personengebühr ist Personengebunden.
  7. Tagesgäste müssen sich vor dem Betreten des Campingplatzes im Büro/Anmeldung anmelden.

§ 3 Nutzungsbedingungen

Der Vertrag wird zwischen Ihnen und dem Rosen-Camp Kniese abgeschlossen.

  1. Auf einem Stellplatz darf nur maximal nur ein PKW stehen, alles andere bedarf einer Absprache mit dem Platzwart. Das Abstellen von PKWs auf anderen als dem zugewiesenen Stell- oder Parkplatz ist nicht erlaubt. Parken auf einem anderen Stellplatz bedarf der Zustimmung des Platzwartes.
  2. Minderjährige dürfen den Platz bis zum Erreichen des 16. Lebensjahres nicht ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigen oder Erwachsenen nutzen. Ab 16. Jahren dürfen Jugendliche mit schriftlicher Erlaubnis der Erziehungsberechtigen alleine anreisen.
  3. Der Mieter ist dazu verpflichtet, den gepachteten Stellplatz, jeder Zeit in einem ordentlichen Zustand zu halten. Dazu gehört die Entsorgung von Müll und Unrat auf seinem Stellplatz. Bei Abreise, ist der Stellplatz in den Urzustand (ordentlich) zu hinterlassen. Geschieht dieses nicht, erhält der Vermieter vom Mieter eine Entschädigung in Höhe von 50€, um den Platz zur erneuten Vermietung widerherzurichten.
  4. Erlaubt sind Hunde und Katzen, wenn Sie an der Leine geführt werden. Der Pächter ist verpflichtet Verunreinigungen, die durch seine Tiere verursacht werden, sofort zu beseitigen. Tiere sind auf dem gesamten Gelände, bis auf den Gebäuden und dem Spielplatz, herzlich Willkommen. Kleintiere dürfen auch mitgebracht werden, sollen diese aber draußen gehalten werden, erfordert dieses eine Absprache mit dem Platzwart.
  5. Auf dem Stellplatz dürfen keine baulichen Anlagen, wie feste Anbauten Einfriedungen, sowie Trennwände aus leichtentflammbaren oder hitzeempfindlichen Materialien, errichtet werden.
  6. Das Ausüben eines Gewerbes, sowie das Anmelden als Wohnsitz, ist auf dem gesamten Gelände nicht gestattet.
  7. Die Nutzung des Stellplatzes durch Dritte, ist nur mit Absprache und vorheriger Anmeldung bei dem Platzwart erlaubt. Dafür werden Entgelte, gemäß der gültigen Preisliste, erhoben und abgerechnet. Tagesgäste dürfen die Einrichtungen des Campingplatzes mit nutzen.
  8. Das Grillen ist generell erlaubt, sowie der Grill auf Beinen steht und bei Trockenheit Wasser zum Löschen in greifbarer Nähe steht. Offenes Feuer, wie Lagerfeuer, sind verboten.
  9. Der Gast hat sich so zu verhalten, dass die Sicherheit und der reibungslose Betrieb auf dem Campingplatz nicht gestört wird.
  10. Die Ruhezeiten, von 13.00 – 15.00 Uhr und 22.00 – 7.30 Uhr, sind auf dem ganzen Campingplatz einzuhalten. Bitte auch die Kinder für diese Zeiten sensibilisieren.
  11. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die täglichen Reinigungszeiten von 10.00 – ca. 13.00 Uhr.

§ 4 Ver- und Entsorgung

  1. Der Vermieter versorgt den Mieter bei Bedarf mit Storm, der per kW bei Abreise abgerechnet wird.
  2. Der Mieter haftet für die Sicherheit der Stromzuführung vom Stromkasten zu einem Wohnwagen/Wohnmobil/Zelt/Fahrzeug.
  3. Zur Abwasserentsorgung sind die dafür gekennzeichneten Becken zu nutzen, dies gilt auch für die Toilttenkassetten. Die Wohnwagen/Wohnmobile haben sich so auf den Stellplatz zu stellen, dass der Nachbarstellplatz nicht betreten wird, um Wasser nachzufüllen oder die Toilettenkassette zu entnehmen.
  4. Haus-, Plastik und Papiermüll sind zu sortieren und, in den dafür vorgesehenen Behältern, zu entsorgen. Altglas darf auf dem Altglasanhänger entsorgt werden. Sonder- und Sperrmüll, dürfen nur nach Absprache mit dem Platzwart, entsorgt werden.

§ 5 Nutzung der Anlage des Vermieters

  1. Alle Räume sind ordentlich und sauber zu hinterlassen, sowie pflegliche Behandlung vom Campingplatzeigentum. Schäden am Eigentum des Campingplatzes, die durch den Mieter/Gast verursacht worden sind, sind sofort zu melden.
  2. Die Aufsichtspflicht über seine Kinder nimmt der Mieter/Gast jederzeit war. Kinder unter 6 Jahren sollten nur in Begleitung auf dem Gelände unterwegs sein.
  3. Das vorsätzliche Zerstören oder Beschädigen der Anlage oder Eigentums des Vermieters durch den Mieter, einer anderen, auf dem Stellplatz gemeldeten Person, oder von Gästen des Mieters, sind ein Grund für eine fristlose Kündigung des Mietvertrages.

§ 6 Haftung und Sicherheit

  1. Sofern nicht grobfahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten des Vermieters vorliegt, haftet dieser nicht für Schäden, die dem Pächter, seinen Angehörigen oder Gästen, sowie seinem Eigentum bei der Nutzung des Stellplatze, sowie der Anlagen, entsteht.
  2. Der Vermieter haftet nicht für Schäden, die verursacht wurden von Dritten. Sowie auch nicht bei Wettereinflüssen, Wildtieren oder höherer Gewalt.
  3. Mit der Annahme der Platzordnung/ABGs, garantiert der Mieter die Sicherheit der Gasanlage, sorgt für die regelmäßige Überprüfung. Dieses muss der Mieter bei Verlangen nachweisen können, und haftet bei Schäden, durch fahrlässiges und vorsätzliches Verhalten.
  4. Auf jedem Stellplatz dürfen nicht mehr als 2 Liter brennbare Flüssigkeit gelagert werden, dies gilt nicht für Flaschengas für den laufenden Gebrauch. (Landesverordnung über Camping- und Wochenplätzen vom 13. Juli 2010, § 7 Brandschutz (7))

§ 7 Beendigung des Mietvertrages

  1. Das Mietverhältnis endet zum vereinbarten Abreisetermin. Der Abreisetermin kann nach Absprache und Kapazität verlängert werden.
  2. Mit Beendigung des Mietvertrages, übergibt der Mieter dem Vermieter den Stellplatz aufgeräumt und führt alle Veränderungen auf den ursprünglichen Zustand zurück. Geschieht dieses nicht, erhält der Verpächter eine Entschädigung von 50,-€, für die Wiederherstellung.
  3. Entfernt sich der Mieter nach Beendigung des Vertrages ohne genaue Angabe der aktuellen Adresse und Kontaktdaten oder reagiert nicht innerhalb von vier Wochen auf die Räumung des Stellplatzes, ist der Verpächter berechtigt, die Gegenstände, Campingausrüstung etc. nach einer Frist von zwei Monaten vom Stellplatz zu räumen und nach nochmaliger schriftlichen Aufforderung freihändig zu veräußern. Der Pächter hat kein Anrecht auf die, aus der Veräußerung erhaltenen, Gelder.
  4. Der Vermieter kann den Vertrag fristlos kündigen, der Mieter sich zum vermehrten Male nicht an die Dort geltenden Regelungen gehalten hat. Eine vorzeitige Vertragskündigung ist nur unter Angabe von wichtigen Gründen zulässig. Dieses wäre u.a. Todesfall schwere Krankheit oder Unfall es Mieters oder eines engen Familienmitgliedes. Andere Gründe sind nach Absprache möglich.
  5. Das Vertragsverhältnis kann mit gegenseitigem Einverständnis aufgehoben werden.

§ 8 Schlussbestimmungen

Der Vermieter übt auf dem gesamten Campingplatz das Hausrecht aus. Die Camping-, Landes und Gemeindeverordnung sind Bestandteile des Vertrages.

 

Das Team vom Rosen-Camp Kniese 

 

Link: Landesverordnung über Camping- und Wochenendplätze (Camping- und Wochenendplatzverordnung) Vom 13. Juli 2010 

Gezeitenkalender

Sie wollen zum Strand und wissen nicht genau wann Ebbe und Flut ist?
Dann schauen Sie bei dem Gezeitenkalender vorbei .

Veranstaltungskalender

Lust auf etwas Unterhaltung, Spiel, Spaß, Kultur und mehr ?
Schauen Sie einfach im Veranstaltungskalender vorbei.

Webcam Strandüberfahrt Böhl

Sie sind gerade noch vor Ort und wollen gerne wissen wie z.B. das Wetter ist oder ob viel los ist?
Schauen Sie dazu bei der Live-Webcam rein.

header object